Loading

Further fleet harmonization: airberlin reaches agreement with Boeing on cancellation of 33 aircraft

26-Sep-2014 airberlin has reached an agreement with Boeing that orders for 18 Boeing 737 and 15 Boeing 787 aircraft at a price of currently some 5 billion USD be rescinded. The termination agreement for these 33 aircraft does not include any compensation to Boeing from airberlin group, and represents a further important step in the gradual harmonisation of the airline's narrow-body fleet.

Ulf Hüttmeyer, Chief Financial Officer at airberlin, said: "Not taking on the 33 aircraft ordered will significantly reduce future capital expenditure for airberlin and improve our balance sheet".

"Our collaboration with Boeing has always been excellent, and this will remain so. 45 Boeing 737 NG aircraft will remain in service on European short and medium-haul routes. In order to operate more flexibly in the future and further reduce costs, standardisation of our fleet is a key element of our restructuring", Ulf Hüttmeyer continues.

The transition to a uniform narrow-body fleet should be completed by the end of 2016.

airberlin group will continue to dynamically adapt the existing fleet to its needs by purchasing or leasing suitable aircraft, although this will be on a smaller scale than originally planned. Already, airberlin is well positioned, with one of the youngest fleets in Europe.

airberlin hat mit Boeing eine Einigung darüber erzielt, dass die Lieferverträge von 18 Boeing 737- und 15 Boeing 787-Flugzeugen zu einem Listenpreis von derzeit ungefähr 5 Milliarden US-Dollar aufgehoben werden. Die Aufhebungsvereinbarung über diese 33 Flugzeuge sieht keine Ausgleichzahlungen der airberlin group an Boeing vor und ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Narrowbody-Flotte der Fluggesellschaft sukzessive zu harmonisieren.

Ulf Hüttmeyer, Chief Financial Officer airberlin, sagt dazu: „Der Verzicht auf die Anschaffung der bestellten 33 Flugzeuge wird den künftigen Kapitalaufwand von airberlin erheblich reduzieren und unsere Bilanzstruktur verbessern.“

„Unsere Zusammenarbeit mit Boeing ist traditionell hervorragend. Dies wird auch so bleiben. Auf der europäischen Kurz- und Mittelstrecke operiert airberlin derzeit 45 Boeing 737 NG. Um künftig jedoch noch flexibler zu agieren und die Kosten weiter zu senken, ist die Vereinheitlichung der Flotte ein zentraler Baustein unserer Neustrukturierung“, so Ulf Hüttmeyer weiter.

Der Transfer auf eine einheitliche Narrowbody-Flotte soll bis Ende 2016 abgeschlossen sein.

Die airberlin group wird die bestehende Flotte durch den Kauf oder das Leasing von geeigneten Flugzeugen weiterhin dynamisch an ihre Bedürfnisse anpassen. Dies wird in kleinerem Umfang als ursprünglich geplant stattfinden. Schon jetzt verfügt airberlin über eine der jüngsten Flotten in Europa und ist damit gut positioniert.